Das Institut


Das Institut für Psychosophie wurde initiiert von Carola Loosen-Lüttich & Holger Lüttich. Die beiden sind seit 2001 ein Paar (mit zwei Kindern) und unterstützen Menschen dabei, sich selbst und andere besser kennen zu lernen und zu befreien.

CAROLA hat ihre akademische Ausbildung zur Dipl.-Übersetzerin für Spanisch (Nebenfächer: Französisch, Portugiesisch) an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken, absolviert. Ihr Interesse für Menschen und Kulturen veranlasste sie zu längeren Auslandsaufenthalten in Afrika, Spanien und Portugal. Beruflich ist Carola als freiberufliche Sprachlehrerin tätig und fertigt professionelle Übersetzungsarbeiten aller Art (Geschäftsbriefe, Urkunden usw.) an. Sie hat eine mehrjährige Ausbildung zur Yoga- und Tantralehrerin durchlaufen und darüber hinaus Erfahrungen in Tai Chi, Aikido und Chi Gong gesammelt. Im Bereich der Psychologie lernte Carola Methoden der systemischen Familientherapie, der Casriel-Therapie und Gestalt-Arbeit kennen. Sie beschäftigt sich seit einigen Jahren vermehrt mit dem südamerikanischen Schamanismus und hat eine schamanische Ausbildung bei Kurt und Christine Fenkart (Österreich) durchlaufen.

Foto: Stephanie Kampfhenkel  / pixelio.de

Foto: Stephanie Kampfhenkel / pixelio.de

HOLGER hat Sozialpädagogik, Alternativmedizin und Psychologie studiert. Er promovierte im Fachgebiet „Kontemplative Techniken“. Seit über 10 Jahren arbeitet er im stationären Bereich mit Sucht- und psychisch Kranken. Hier wendet er viele seiner auf den Gebieten der Meditation, des Yoga, der Hypnose und der psychodyamischen Psychologie erworbenen Fähigkeiten an. Als Yogalehrer arbeitet er im Bereich der Erwachsenenbildung und ist als solcher auch Mitglied des Vorstandes der Europäischen Yogaföderation sowie des wissenschaftlichen Beirates der Internationalen Gesellschaft für wissenschaftlichen interdisziplinäre Yogaforschung. Die Wirtschaftsuniversität von Costa Rica und die Internationale Akademie zur Ausbildung von Yogalehrern (Belgrad) verliehen ihm Ehrenprofessuren.

Mit dem Institut bieten Carola & Holger den Menschen einen geeigneten Rahmen an, in dem Wachstum und Selbstverwirklichung möglich sind. Das Institut ist ein Schutzraum und ein Auftankraum. Hier darf man sich fallen lassen und sich zeigen, wie man ist. Hier darf die Angst losgelassen werden. Die Mitarbeiter des Instituts sorgen für eine respektvolle Atmosphäre und einen liebevollen Umgang miteinander. Der Klient darf sich in guten Händen, jederzeit geborgen und sicher, fühlen.

Der Begriff „Psychosophie“ (= Seelenweisheit) wurde eigens für die Charakterisierung der Arbeit des Instituts geschaffen. Er soll nicht nur eine Abgrenzung zur Psychologie ausdrücken. Vielmehr stellt er eine Anlehnung an Alexander Baltosees Vision von JAMILANDA dar. In Jamilanda wird „Soziosophie“, „Ökosopohie“ usw. gelehrt. Diese stellen in Jamilanda die Grundbausteine einer neuen Kultur dar. Zu diesen Grundbausteinen will sich die „Psychosophie“ bewusst hinzugesellen.

Jeder Freund, der die Grundgedanken des Instituts und von Jamilanda teilt, ist eingeladen, als Unterstützer und/oder Mitarbeiter dazu zu stoßen. In Absprache mit Carola & Holger lassen sich Workshops und Seminare von Freunden auf dieser Webseite einstellen.