Ausbildung


Foto: uschi dreiucker  / pixelio.de

Foto: uschi dreiucker / pixelio.de

Das Institut für Psychosophie geht voran mit dem Konzept eines Studienganges, den es in dieser Weise in Deutschland bisher nicht gibt. Das Studium der Kontemplativen Psychologie verbindet östliche Weisheit und westliches Wissen, Schulmedizin und Naturtherapie zu einem fundierten ganzheitlich-psychologischen Ansatz. Das Studium will nicht nur akademisches Wissen vermitteln, sondern schult auch in kreativer Selbsterfahrung und der auf sich und andere bezogenen Anwendung psychologisch-kontemplativer Methoden und Techniken. Selbsterforschung bildet die Basis, auf der die weitere schrittweise Ausbildung in Fähigkeiten zu wissenschaftlichem Arbeiten, Forschung und Lehre aufbaut.

Die Kontemplative Psychologie befähigt den Praktizierenden zur Selbsterforschung, Selbsterkenntnis und Erhöhung seiner Kompetenzen auf allen möglichen Lebensgebieten sowie zur Verbesserung und (Selbst-) Heilung von Gesundheitsproblemen. Absolventen des Studiengangs sind in der Lage beratend, therapeutisch, forschend und lehrend in folgenden Berufsfeldern tätig zu werden:

  • eigene Praxis
  • Ämter und Behörden
  • Schulen und Volkshochschulen
  • Beratungsstellen
  • Kliniken
  • Kureinrichtungen
  • Krankenkassen
  • Mitarbeiter- und Führungskräftetrainings in Firmen
  • Kindergärten und -horte
  • Senioren-Einrichtungen
  • Universitäten
  • Private Forschungs- und Lehreinrichtungen
  • u.v.m.